Seit meinem siebten Lebensjahr verbrachte ich meine Freizeit im Stall, bei den Pferden. Und schon als Kind war es mein größter Wunsch, irgendwann einmal mit Pferden und Menschen gemeinsam zu arbeiten.

Bereits während der Schulzeit und besonders nach meinem Schulabschluss, war ich im Leistungssport Beachvolleyball erfolgreich tätig und von 2005 bis 2008 spielte ich im Junioren Nationalkader (U16 bis U21), wurde in das Beachteam Berlin einberufen, (u.a. gemeinsam mit Julius Brink, Olympiasieger 2012) und ich war bei Regional-,Deutschen-,Europa- und Weltmeisterschaften platziert (Berliner Meisterin U16, Deutsche Meisterin U20, 5. Platz U20 Beachvolleyball-EM Scheeveningen/Holland, 9. Platz U21 Beachvolleyball-WM Modena/Italien). Meine Karriere beendete ich mit 20 Jahren, aufgrund von einer Knieverletzung und der Geburt meiner Tochter.

Nachdem ich meine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel, die ich parallel zum Leistungssport vollzog, erfolgreich absolvierte ,begann ich, mich in der Erwachsenenbildung bei einem renommierten Bildungsträger zu etablieren. Ich betreute unter anderem das Trainermanagement, die Aufstiegsfortbildungskurse für Berufstätige und arbeitete als pädagogische Assistentin und Referentin.

Aus dem Interesse und dem Spaß an der pädagogischen Arbeit, der Liebe zu Kindern und der Liebe zu Pferden, traf ich im Jahr 2015 die einzig richtige  Entscheidung, eine Ausbildung zur Reittherapeutin zu beginnen.

Im Sommer 2016, nach eineinhalb Jahren Ausbildung, beendete ich die Ausbildung erfolgreich und darf mich seither Reittherapeutin nennen,  mit der Zusatzqualifikation „Kind und Kleintier“.

Ausgebildet, geprüft und zertifiziert wurde ich durch den Bundesverband für therapeutisches Reiten und tiergestützte Interventionen.

Seit Anfang des Jahres 2017 bin ich hauptberuflich als Reittherapeutin in Wandlitz, Ortsteil Klosterfelde, tätig. Auf dem Pferdehof Andreas Gade.

Im Rahmen meiner Ausbildung zur Reittherapeutin erwarb ich den Basispass Pferdekunde, die Deutschen Reitabzeichen 4 und 5 und das Deutsche Longierabzeichen 5, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Im Januar 2019 begann ich meine Ausbildung, am Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse), zum Trainer-C, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Während meiner Ausbildung erwarb ich zusätzlich den Reitpass, um letztendlich – im Juli 2019 – die Prüfung zu bestehen. Seither bin ich Trainer – C mit DOSB -(Deutscher Olympischer Sportbund) Lizens.